Oh fein, Staub! II

Stuttgart, Anfang 2017. Ich setze mich in die U-Bahn – die ich als Ex-Zürcher gerne „s’Trämli“ nenne – und fahre zu einem Treffen gleichgesinnter, innovativer Köpfe mit dem Blick und Verständnis für grössere Zusammenhänge in Wirtschaft und Gesellschaft. Mitten in den Gesprächen kommt es wie das Amen in der Kirche: das Thema Feinstaubalarm. Nachdem alle…

indimiddäbiddä

Passt ideal in die festlich-besinnliche Zeit. Den Anfang fand diese Geschichte aber schon im Sommer. Als Neu-Ankömmling, erst zeitweise vor Ort und entsprechend wenig vertraut mit den örtlichen Gepflogenheiten und der Aussprache, steuerte ich eines Sommer-Tages den Netto-Laden in meiner Nähe an. Nicht, dass ich im entferntesten daran denken würde, dort regelmässig einzukaufen. Zu grottig…

Teufel!

Berlin. Die Stadt der Städte habe ich erst einmal besucht, kurz nach dem Mauerfall. Geschäftlich. Also Flieger – Hotel – Messe – Restaurant – Hotel – Messe … Einen Nachmittag bin ich damals ausgebrochen und habe mich durch das Brandenburger Tor begeben und mir das etwas andere Berlin gegeben. Na, eigentlich war es nichts wirklich…

Oh fein, Staub! I

Der Lärm ist wie sonst auch, nichts weist auf eine Verringerung der Aktivitäten hin. Doch dem unvermindert markanten akustischen Erlebnis stehen heute wieder einmal zusätzliche, intensivierte Wahrnehmungen zur Seite. Die Nase wird durch den Massivangriff der Verbrennungsgerüche gefühlsmässig kaputtgeätzt. Dem olfaktorischen Angriff folgen weitere, subtilere Attacken auf Körper und Geist. Die wabernden Schwaden erzeugen Schwindel,…

Verzehrend, verstörend

Der spanische Gemüse- und Obstbauer erlaubt einen tiefen Blick in die Psyche europäischer Mägen. Abgesehen davon, dass er eigentlich kein Bauer mehr ist, sondern ein Grünzeugindustrieller, hat seine Geschichte Symbolcharakter: „Weisst du“, spricht er mit gedämpfter, beschwörender Stimme hinter dem Treibhaus, „ich kann jeder Lieferung ansehen, in welches Land sie gehen wird.“ Drei Schritte zu…

Willkommen?

Meinen neuen Wohnsitz in Stuttgart habe ich angemeldet. Endlich. Zuvor wurde ich von mehreren Personen – teils eindringlich – gewarnt, dass es die Behörden und Beamten nicht so sehr mit der in der freien Marktwirtschaft üblichen Arbeitseinstellung haben. Ich würde von einem zum anderen verschoben, bis sich eine/r dann endlich herablasse und sich meines Wunsches…

Visionen

Seppo. Es scheint, es handelt sich hier nicht nur um den Ghostwriter für die Geschichte der Frauke unter „Ein ausser Kontrolle geratener Scherz: das Geheimnis hinter der AfD„. Sondern auch für die Simpsons im Jahr 2000 – bzw. den Donald. Ein Visionär. Wäre nett, wenn ich auch Visionär sein könnte.   Update 9.November 2016. Also…

Rot, rot, tot

Zugegebenermassen ein ziemlicher alter Tatort. Aber passend. Zumindest als Titellieferant. Und er spielte in Stuttgart. Doch das ist gar nicht so wichtig. Fussgängerüberweg an einer gut befahrenen, aber im Augenblick wenig frequentierten Kreuzung in Stuttgart. Die vierspurige Hauptstrasse mit Tramschienen, Haltestellen und den beiden zweispurig abgehenden Strasse stellen – zusammen mit den unmittelbar anschliessenden Ein/Ausfahrten…

Quälhähnchen 7-70-700

„Wirst Du ein Quälhähnchen essen?“ Es war nicht wirklich eine Frage, die mir gerade eben per Telegram gestellt worden war. Sondern eine deutlich ablehnende Feststellung. Was davor geschehen war: Mitten im Entfernen von mehreren Schichten alter Tapete stehend, nötigte mich die Widerspenstigkeit des Objektes, besseres Werkzeug zu erstehen. Auf zu meinem Baumarkt des Vertrauens, bzw….

Artgerecht ungeschnitten

Update 5.10.2016 Es ist einfach schön, mein bevorzugter Bäcker hier in meinem Quartier bietet ein Brot an, das nicht nur wie ein ganz normales Ruchbrot in der Schweiz aussieht. Sondern auch noch so heisst: Schweizerbrot. Natürlich oute ich mich gnadenlos mit meinem Akzent beim Kauf des Brotes und ernte von der Dame hinter der Theke in…

Schuko II: Emmentaler

In meiner Altbauwohnung in Stuttgart haben die Qualität der elektrischen Installationen und das Vorhandensein von Schuko-Steckdosen sowie Lichtschalter einen Nenner: Mangelware. Komme ich vom Wohnzimmer und möchte zur Küche, kann ich das Licht im Flur erst neben der Küchen- und Wohnungseingangstür anschalten – was ich dann getrost bleiben lasse, weil der Lichtschalter in der Küche…

Verbale Diarrhoe

Im Gespräch haben wir ausgiebig über die Social Media Kanäle gefrotzelt – das muss manchmal sein, wenn man ohne Smartphone aufgewachsen ist. Dabei haben wir eine grosse Übereinstimmung in der Wahrnehmung der einzelnen Plattformen entdeckt. Meine Aktivität im Blog bekam auch ihr Fett weg – einzig den Begriff „Verbale Diarrhoe“ konnte ich gerade noch verhindern….