Artgerecht ungeschnitten

Update 5.10.2016 Es ist einfach schön, mein bevorzugter Bäcker hier in meinem Quartier bietet ein Brot an, das nicht nur wie ein ganz normales Ruchbrot in der Schweiz aussieht. Sondern auch noch so heisst: Schweizerbrot. Natürlich oute ich mich gnadenlos mit meinem Akzent beim Kauf des Brotes und ernte von der Dame hinter der Theke in…

Schuko II: Emmentaler

In meiner Altbauwohnung in Stuttgart haben die Qualität der elektrischen Installationen und das Vorhandensein von Schuko-Steckdosen sowie Lichtschalter einen Nenner: Mangelware. Komme ich vom Wohnzimmer und möchte zur Küche, kann ich das Licht im Flur erst neben der Küchen- und Wohnungseingangstür anschalten – was ich dann getrost bleiben lasse, weil der Lichtschalter in der Küche…

Wenn als wie wie daher kommt.

Update 26.9.2016 Die deutsche Sprache ist unglaublich vielseitig, vielschichtig und vielfarbig – und das schon im täglichen Gebrauch. Selbst sprachlich weniger begabte Zeitgenossinnen und Zeitgenossen mit überschaubarer Schulbildung bringen es zu durchaus interessanten Sprachkreationen, die eigentlich mehr Beachtung verdient hätten. Kaum eine Sprache, die so präzise und differenziert ist und sich dabei stetig weiter entwickelt….

S-PQ: Die Werksraser

Die Schweiz, ohne eigene Autoindustrie, kennt eine grosse Autodiversität ohne überdeutliche Schwerpunkte – ausser des Fokus auf gut ausgestattete, teure Varianten, egal ob Kleinwagen oder Luxuslimousine. In Stuttgart hingegen gehört man entweder dazu und fährt Mercedes bzw. Porsche. Oder man gehört nicht dazu. Diejenigen, die dazu gehören, zeigen dies auch durch eine entsprechend, sagen wir…

Tapetenwechsel I

Deutsche lieben ihre Tapeten. Ganz besonders Raufaser, die Baumärkte (deren gibt es viele) quellen über davon. Das mutet aus meiner Schweizer Sicht – seit den 70-ern nur in Rauputz gewohnt – sonderbar an. Ganz einfacher mittelfeiner Rauputz, das ist in der Schweiz weitherum üblich. Ziemlich profan, langweilig und popelig. Dafür kommen die Objekte und Menschen…